alle Dokumente
  • alle Dokumente
  • in den 7 Dokumenten
info

Recherchetipps
Für die Begriffssuche ist die Eingabe eines oder mehrerer Stichworte im Recherchefeld erforderlich, anschließend "Enter" drücken.
Die einfache Suche über den Operator "beginnt mit" führt zu Einträgen mit einfachen oder zusammengesetzten Begriffen; mit dem Stichwort "Ski" werden etwa auch "SKIlift", "SKIgebiet" und "SKIsport" ausgeworfen.
Die einfache Suche mit mehreren Begriffen wird mit dem Operator "UND" durchgeführt: Alle angezeigten Fundstellen enthalten alle eingegebenen Begriffe.
Die Stichwortrecherche wird zudem unterstützt durch vorgeschlagene Begriffe: Sie können den Vorschlag durch Auswahl aus der Liste annehmen oder ihn ignorieren, indem Sie auf das Kreuzchen klicken und anschließend "Enter" drücken.
In diesem Fall erhält man Ergebnisse, die ausschließlich den oder die vorgeschlagenen Begriffe enthalten.
Um die Suche nach Begriffen zu erleichtern, kann das Zeichen "@" (at-Zeichen) vor dem gesuchten Begriff eingesetzt werden: Das Symbol "@" führt zu zusätzlichen Vorschlägen und einer Liste von Begriffen, die einen Teil des eingegebenen Suchbegriffs "enthalten". Gibt man z. B. "@weg" ein, erscheinen folgende Vorschläge: "AlmWEG", "WEGmann Hof".
Das at-Zeichen ist vor allem dann zu verwenden, wenn Sie nach Recherchevorschlägen suchen, während eine direkte Recherche mit dem at-Zeichen (z. B. @weg) eher zu vermeiden ist, da sie in aller Regel lange Suchvorgänge mit sich bringt.

Suche nach Geolocation
Geben Sie einen Grenzstein, Adresse, Stadt, Land ... :
Entfernung :  in der Nähe
Suchbereich wählen :
alle Dokumente
  • alle Dokumente
  • in den 7 Dokumenten
Suche nach Farbe
Suchbereich wählen :
alle Dokumente
  • alle Dokumente
  • in den 7 Dokumenten
7 gefundene Dokumente
1
Dokumente pro Seite :

HALLERF0000265FSP912.JPG

Mit Anfang November 1918 begann der Rückzug der k. u. k. Truppen über Tirol in die Heimat, wie hier durch Meran über den Jaufen Richtung Brenner. Am 5./6. November besetzten die Italiener bereits Meran und Bozen.
Im Bild die Postgasse (heute Leonardo-da-Vinci Straße), im Hintergrund die Meraner Pfarrkirche
6. November 1918
Bildarchiv Franz Haller, Nr. 265

OBERLEI0000240AFD001.jpg

Viele Soldaten überlebten die Reise auf den Dächern der Züge nicht. Sie fielen entweder während der Fahrt von denselben oder erlitten anderweitige tödliche Verletzungen.
Soldaten der österreichisch-ungarischen Armee am Bahnhof Bozen, im Hintergrund St. Magdalena
November 1918
Sammlung Helene Oberleiter, Nr. 240

SLADOCS0005488.JPG

Mit der Beendigung des Ersten Weltkrieges war auch eines der letzten Ziele des Irredentismus, die Befreiung Trients, geglückt.
Titelblatt der "Domenica Illustrata". Italienische Soldaten auf dem Domplatz in Trient
1. Dezember 1918
Sammlung Helene Oberleiter, Nr. 536

SLADOCS0004345.JPG

Der Urlauber Georg Sachse konstatierte in seinem Brief an die bekannte Niederdorfer Hotelierfamilie mitfühlend, jedoch nüchtern: "Niederdorf gehört nun also auch zu Italien, der Brenner ist die Grenze, welche Gefühle mögen Sie, meine liebe gute Familie Wassermann, bei diesen Gedanken bewegen?"
Brief von Georg Sachse aus Magdeburg an Johann Wassermann, Niederdorf
9. August 1919
Familienarchiv und Sammlung Wassermann - Niederdorf, Nr. 95

SLADOCS0004327.JPG

Seit den Jahren 1918/19 gelangte der jährliche Beitrag aus Schulstiftungen für bedürftige Kinder, da angelegt in österreichischen Kriegsanleihen, nicht mehr zur Auszahlung. Nach Kriegsende hofften die Stipendiaten wieder in den Genuss desselben zu kommen.
Gesuch des Schülers Ignaz Stocker an das Generalkommissariat in Trient um eine Stipendium
17. Jänner 1920
Schulstiftungen des 19. und 20. Jahrhunderts, Nr. 5

SLADOCS0004304.JPG

In den verlustreichen Kämpfen mit den Russen in Galizien waren bis Anfang 1915 die Hälfte der Mannschaften gefallen. Viele der bereits zu Kriegsbeginn Gefallenen, wurden aber erst nach Kriegsende für tot erklärt. Erst dann konnte auch deren Nachlass geregelt werden.
Verlassenschaftsabhandlungsprotokoll nach Josef Erharter, ehemals Gastwirt in Welsberg
13. Oktober 1922
Hausarchiv Erharter - Welsberg, Nr. 37

OBERLEI0000239AFD001.jpg

In Bozen räumten zurückflutende Soldaten der österreichisch-ungarischen Armee vor dem Besteigen der hoffnungslos überfüllten Züge in Richtung Brenner noch eilig die Lebensmittelspeicher leer.
Bozen, Bahnhof, 5. November 1918

Sammlung Helene Oberleiter, Nr. 239
Auswahl
Auswahl anzeigen
Hierher ziehen, um aus der Auswahl zu entfernen